Verwandlungsbedarf

Ausgabe #4/2021 - Juli/August

Wenn man das Immergleiche so lange vor Augen hat, dass man sich darin zu verlaufen droht, ist eine Außenperspektive hilfreich. Dieser Blickwinkel kann freie Räume aufzeigen und neue Möglichkeiten, Unkartiertes und Unerschlossenes. Und er zeigt, dass bei aller wohlbegründeten Tradition und unleugbaren Herkunft nicht alles bleiben muss und kann, wie es ist. Ein Schwerpunkt zur deutschen Außenpolitik, wie das Ausland sie vor der Wahl im Herbst sieht: von dringendem Wandel und Optionen des Handelns.

Share

Kostenpflichtig

Brief aus...

Kommentar

Unterm Radar

Schlusspunkt

Porträt

IP-Forsa-Frage

Buchkritik

Interview

Internationale Presse

In 80 Phrasen um die Welt

Gegen den Strich

Essay

Drei Fragen an...