Staat und Gesellschaft

Zu Seitenabschnitten navigieren

  1. Artikel

Artikel zum Thema

Gemeinsam für globale Gesundheit

In der aktuellen Coronakrise fordert nicht nur die WHO, sondern auch das Robert Koch-Institut zu weltweiter Zusammenarbeit auf. Denn öffentlicher Gesundheitsschutz ist Verpflichtung und Chance zugleich für globales Gestalten.

IP

Frauen-Power im Macho-Land

Kostenpflichtig

Wie auch immer die Wahlen Anfang Juni ausgehen: Nach Jahrzehnten der männlichen Dominanz wird Mexiko künftig von einer Frau regiert. Ob nun die Favoritin Claudia Sheinbaum oder ihre Rivalin Xóchitl Gálvez die Nachfolge von Andrés Manuel López Obrador antritt – leicht wird die Aufgabe nicht. Und das hat nicht nur mit dem eigenwilligen Regierungsstil des Amtsinhabers zu tun. Eine Medienschau.

Autor*in/nen
Wolf-Dieter Vogel
IP
Internationale Presse
Veröffentlichungsdatum

Wer die Mitte zerstört, zerstört das System

Kostenpflichtig

Wirtschaftsmisere, Vertrauensverlust, Polarisierung: Ein Ökonom erklärt die Krise des demokratischen Kapitalismus.

Autor*in/nen
Jan Techau
IP
Buchkritik
Veröffentlichungsdatum

Zwischen den Fronten

Afghanische Flüchtlinge werden seit Herbst vergangenen Jahres in großer Zahl aus Pakistan ausgewiesen. Sie müssen zurück in ein Land, das von den Taliban regiert wird und sich in einer tiefen humanitären und wirtschaftlichen Krise befindet.

Autor*in/nen
Julian Busch
IP
Unterm Radar
Veröffentlichungsdatum

Die untergehende Stadt

Kostenpflichtig

Während ­Jakarta im Hochwasser versinkt, entsteht auf der Regenwaldinsel Borneo eine neue, aber umstrittene Hauptstadt. 

Autor*in/nen
Christina Schott
IP
Brief aus...
Veröffentlichungsdatum

Flirt mit der Diktatur

Kostenpflichtig

Amerikas Rolle in der Welt, Europas Verantwortung,
die Zukunft der US-Demokratie: Die Wahl in den USA wird historische Bedeutung haben.

Autor*in/nen
Constanze Stelzenmüller
IP
Titelthema
Veröffentlichungsdatum

Ohne Glanz und Gloria

Kostenpflichtig

Bis spätestens Januar 2025 muss in Großbritannien gewählt werden. Alles deutet auf einen Labour-Wahlsieg hin. Doch die Partei verbreitet keine Aufbruchstimmung.

Autor*in/nen
Annette Dittert
IP
Weltspiegel
Veröffentlichungsdatum

Mehr Systemwettbewerb wagen

Kostenpflichtig

Dass Chinas Aufstieg Konsequenzen für den Westen hat, dürfte sich herumgesprochen haben. Ebenso, dass Naivität gegenüber Peking kein guter Ratgeber ist. Und selbst wenn man zögert, vom „Gewinnen“ zu sprechen: Verlieren wollen sollte die Auseinandersetzung mit dem Reich der Mitte auch niemand.

Autor*in/nen
Marko Martin
IP
Buchkritik
Veröffentlichungsdatum

Gegen den Strich: Flucht und Migration

Kostenpflichtig

Die Zahl der Flüchtlinge und Vertriebenen weltweit steigt, gleichzeitig können viele Industriestaaten ihren Arbeitskräftebedarf nicht mehr aus eigener Kraft decken. Wenn es darum geht, die Chancen der Zuwanderung zu nutzen und ihre Probleme zu meistern, beherrschen gefühlte Wahrheiten statt belegbare Fakten die Debatte, auch in Deutschland. Zeit, einige gängige Behauptungen zu hinterfragen.

Autor*in/nen
Steffen Angenendt
IP
Gegen den Strich
Veröffentlichungsdatum

Ohne Glanz und Gloria

Kostenpflichtig

Bis spätestens Januar 2025 muss in Großbritannien gewählt werden. Alles deutet auf einen Labour-Wahlsieg hin. Doch die Partei verbreitet keine Aufbruchstimmung.

Autor*in/nen
Annette Dittert
IP
Weltspiegel
Veröffentlichungsdatum

Vom Weltgeist zum Machthebel

Kostenpflichtig

Die internationale Wissenschaftskooperation, lange gepflegt, ist auf dem Rückzug. In immer mehr Staaten fordert die Politik von Forschenden: Geht auf Distanz.

Autor*in/nen
Christian Schwägerl
IP
Weltspiegel
Veröffentlichungsdatum

Die ewige Premierministerin

Kostenpflichtig

Bereits vier Mal war Scheicha Hasina Wajed Regierungschefin in Bangladesch. Auf ihrer ­Habenseite stehen die Modernisierung des Landes und die Förderung von Frauen, 
auf der Sollseite ihr autoritärer Führungsstil. Wie lange bleibt sie noch im Amt?

Autor*in/nen
Natalie Mayroth
IP
Porträt
Veröffentlichungsdatum

Vom Weltgeist zum Machthebel

Kostenpflichtig

Die internationale Wissenschaftskooperation, lange gepflegt, ist auf dem Rückzug. In immer mehr Staaten fordert die Politik von Forschenden: Geht auf Distanz.

Autor*in/nen
Christian Schwägerl
IP
Weltspiegel
Veröffentlichungsdatum