Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika

Zu Seitenabschnitten navigieren

  1. Artikel

Artikel zur Region

Mut der Verzweifelten

Kostenlos

Es gärt erneut in der arabischen Welt. Doch während 2011 Enthusiasmus herrschte, dominiert jetzt die Skepsis – zu eindeutig das Scheitern damals, zu überwältigend die Probleme heute.

Eskalation zwischen Iran und Saudi-Arabien

Kostenlos
Wer trägt die Verantwortung?

Die Lage eskalierte im September, als die saudische Öl-Raffinerie in Abkaik mit Drohnen und Raketen angegriffen wurde. Die USA sprachen von einem „Kriegsakt“, auch Deutschland, Großbritannien und Frankreich machten Iran verantwortlich. Teheran wies die Vorwürfe zurück. Seit dem Austritt aus dem Iran-Atomabkommen 2018 betreiben die USA eine Politik des „maximalen Drucks“ auf die iranische Führung.

IP-Forsa-Frage
IP
Veröffentlichungsdatum

Überleben im Untergrund

Kostenlos

Der IS ist auch nach seiner Niederlage im Irak und in Syrien noch lange nicht besiegt. Im Gegenteil: Er kann sich in weiten Teilen der islamischen Welt halten

Der smarte Osten

Kostenlos

Von Ayad Al-Ani

Neue Technologien verändern die arabische Welt. Eine gewaltige Heraus
forderung für traditionelle Systeme – und eine Chance für den Westen

Autor*in/nen
IP
Veröffentlichungsdatum

Die Schuld des Westens

Kostenlos

Wofür die USA und Europa in Nahost verantwortlich sind – und wofür nicht

Ein Pulitzer-Preis-gekröntes Werk über den IS, eine mängel­behaftete und lückenhafte Anklageschrift gegen die USA, ein faktenreiches Porträt Saudi-Arabiens: Drei Neuerscheinungen, drei unterschiedliche ­Ansätze, doch ein gemeinsames Fazit – im Umgang mit der Region mangelt es dem Westen nach wie vor an strategischer Vernunft.

Buchkritik
Autor*in/nen
IP
Veröffentlichungsdatum

Der Doppelschlag von Teheran

Kostenlos

Wie das Regime die Attacken innen- und außenpolitisch instrumentalisiert

Obwohl Schiiten dem so genannten Islamischen Staat als Ungläubige gelten, blieb der Iran vom IS-Terror lange verschont – bis zum 7. Juni. Ungereimtheiten bei den Anschlägen wecken aber Zweifel, wer dahintersteckt. Jedenfalls schlachtet das Regime die Ereignisse aus – zur Legitimierung von Repression nach innen und Aggression nach außen.