Die Welt ist nicht genug

Ausgabe #2/2022 - März/April

Wie friedlich und wunderschön die Erde von oben aussieht. Dabei spiegelt der Weltraum viele Konflikte der Gegenwart: Er ist Schauplatz geopolitischen Ringens, der Auseinandersetzung um Ressourcen und einer oft von privaten Akteuren getriebenen technologischen Entwicklung, die schneller ist, als Staaten sie regulieren können. Eine Titelstrecke über Macht und Maschinen, über Gedränge im erdnahen Orbit, gefährlichen Abfall, Recht und Rüstung – und über ganz neue Möglichkeiten. Auch für hier unten.

Kostenpflichtig

Share

Waffenlieferungen in Krisengebiete

„Die Bundesregierung hat seit vielen Jahren einen klaren Kurs: Dass wir nicht in Krisengebiete liefern und dass wir auch keine letalen Waffen in die Ukraine liefern“, erklärte Bundeskanzler Olaf Scholz kurz vor seiner Abreise zum Antrittsbesuch bei US-Präsident Joe Biden. Für diese Haltung hat die Regierung viel Kritik einstecken müssen, auch von NATO-Verbündeten. Für den Grundsatz gibt es aber weiterhin eine klare Mehrheit in der deutschen Öffentlichkeit.

IP
IP-Forsa-Frage
Veröffentlichungsdatum

Generation Gerechtigkeit

Kostenpflichtig

Gabriel Boric ist der jüngste Präsident der Geschichte Chiles. Er will frischen Wind in die Politik bringen, die soziale Ungleichheit im Land bekämpfen und den Klimaschutz voranbringen. Die Erwartungen an ihn sind groß.

Autor*in/nen
IP
Porträt
Veröffentlichungsdatum

Kalter Frieden in Libyen

Kostenpflichtig

Die Spaltung des Landes besteht weiterhin: Eine durch internationale Vermittlung gebildete Übergangsregierung kontrolliert nicht alle Gebiete, soll aber Wahlen vor­bereiten. Hinzu kommt: Die Türkei und Russland verfolgen hier eigene Interessen.

„Schluss mit dem 
Säbelrasseln“

Kostenpflichtig

Eine kurze - aber eindringliche - Einladung unseres Kolumnisten Jörg Lau, genauer hinzuschauen wer hier mit dem Säbel rasselt, und wie so ein Säbel eigentlich aussieht.

Autor*in/nen
IP
In 80 Phrasen um die Welt
Veröffentlichungsdatum

Geopolitik im Weltraum

Kostenpflichtig

Internationalisierung und Kommerzialisierung, Verdichtung, Sicherheitsfragen und mangelhafte Reglementierung im All: Herausforderungen für Europa.

Autor*in/nen
IP
Veröffentlichungsdatum

Wie im Himmel, so auf Erden

Kostenpflichtig

Die Raumfahrt ist ein schnell wachsender Wirtschaftsfaktor, aber auch Spiegel und Instrument der Politik. Fehlende Regeln überschatten die Möglichkeiten einer neuen Welt.