Nervöse Zeiten

Ausgabe #1/2019 - Januar/Februar

Als läge eine große Unruhe über allem, Reizbarkeit, dauernde Aufregung. Etwas geht zu Ende, Abschied und Umbruch sind anstrengend. Achsenverschiebungen in den internationalen Beziehungen erzeugen Energie, von der niemand weiß, wo sie sich entlädt. Was daraus für die globale Sicherheit folgt – ein Titelthema in Zusammenarbeit mit der MSC.

Nützliche Uneinigkeit

Alles neu: Das Verhältnis zu Russland muss völlig anders gedacht werden

Verglichen mit der immer größer werdenden Unordnung in der übrigen Welt erscheint Russland auf einmal als vergleichsweise vorhersehbarer Akteur, jedenfalls nach den heutigen Maßstäben.

Autor*in/nen
IP
Veröffentlichungsdatum

Dame, König, As, Hacker

Gefährlicher denn je: Cyberverbrechen bedrohen auch Deutschland

Der Hacker-Angriff gegen die Bundesregierung war extrem präzise ausgeführt. Das Ziel der Gruppe: freie Beweglichkeit in den Netzen des Bundes. Auch fast ein Jahr später werden wesentliche Details der Operation als geheim eingestuft. In vertraulichen Zirkeln öffnete man sich jedoch ein wenig – und berichtet, wie man die Attacke bemerkt und aufgearbeitet hat.

„Trump ist Europa feindlich gesonnen“

Obamas Ex-Berater Ben Rhodes über Amerika, den Westen und die Welt

Vier Jahre Trump könnte die internationale Ordnung vielleicht überstehen, glaubt Ben Rhodes. Acht nicht. Der ehemalige Sicherheitsberater von Obama sähe die Europäer gerne mit eigenen Positionen stärker am Drücker. Rückblickend singt er das Hohe Lied auf die Kanzlerin, zieht eine überraschend selbstkritische Bilanz und glaubt mitnichten, dass nach Trump alles wieder gut wird.

IP
Veröffentlichungsdatum

Share