Bilaterale Beziehungen

Zu Seitenabschnitten navigieren

  1. Artikel

Artikel zum Thema

Freundschaft unter Vorbehalt

Kostenpflichtig

Russland braucht China, China braucht Russland nicht ganz so sehr. Von Moskaus Krieg gegen die Ukraine profitiert Peking in vielerlei Weise. Vor allem gewinnt es: Zeit.

Autor*in/nen
IP
Veröffentlichungsdatum

China: Selbstverzwergung einer Großmacht

Wer Pekings Position zu Moskaus Angriffskrieg verstehen will, muss die wachsende Ideologisierung Chinas unter Xi Jinping in Rechnung stellen. Anstatt Verantwortung zu übernehmen, übt man sich im diplomatischen Eiertanz. Wenn Xi jetzt nicht die Kehrtwende wagt und sich aktiv für ein Ende des Krieges einsetzt, ist auch die wirtschaftliche Entwicklung des Landes in Gefahr.

 

Autor*in/nen
IP
Veröffentlichungsdatum

Startpunkt für eine EU-China-Politik

Kostenpflichtig

Deutschlands „Leitlinien zum Indo-Pazifik“ bilden eine gute Basis eines europäischen Ansatzes für die Weltregion – und für den Umgang mit Peking.

Autor*in/nen
IP
Veröffentlichungsdatum

EU und USA nach Trump?

Wie würde sich das Verhältnis zwischen USA und EU mit Joe Biden verändern?
IP
IP-Forsa-Frage
Veröffentlichungsdatum

Wurzeln und Gefahr des Antiamerikanismus

Der Boden für eine Abkopplung von den USA ist fruchtbar. Das ist brandgefährlich. Wer eine freiheitliche Lebensweise verteidigen will, muss das Bündnis neu beleben.

Autor*in/nen
IP
Veröffentlichungsdatum

Umgang mit einem Riesen

Angela Merkels Blick auf China hat sich in 14 Jahren Amtszeit stark verändert. Vier Phasen erklären die heutige Position der Kanzlerin in der Causa Huawei/5G.

Autor*in/nen
IP
Veröffentlichungsdatum