Nachbarschaftspolitik

Zu Seitenabschnitten navigieren

  1. Artikel

Artikel zum Thema

Krieg und Frieden

Kostenpflichtig

Was will Polen von der Europäischen Union? Im scharfen Streit um Gelder und Rechtsstaatlichkeit geht es um weit mehr als „nur“ um ein Land. Auf dem Spiel steht Europas Zukunft.

Autor*in/nen
IP
Veröffentlichungsdatum

Die weißen Tauben sind müde

Kostenpflichtig

Verständigung, Versöhnung, konfliktfreie Lösungen: Für all das steht die Europäische Union. Doch das Bild der Friedensmacht hat zuletzt empfindliche Risse bekommen – nicht nur im Mittelmeer und an den Außengrenzen. Höchste Zeit für Europa, sich der Pflege der eigenen Werte wieder nachdrücklich zu widmen.

Autor*in/nen
IP
Veröffentlichungsdatum

Notwendige Nachbarschaftspflege

2020 war als das Jahr der europäisch-afrikanischen Partnerschaft geplant. Deutschland sollte dafür sorgen, dass Afrika auf der Tagesordnung bleibt. Trotz Corona.

Autor*in/nen
IP
Veröffentlichungsdatum

Europas bedrohlicher Nachbar

Der Anspruch auf einen „Schutzgürtel“ blieb unerhört. Seitdem setzt der Kreml auf die ständige Konfrontation mit dem Westen.

Autor*in/nen
IP
Veröffentlichungsdatum

Migration, Sicherheit, Wirtschaft

Afrika wird zu einer Priorität der deutschen und europäischen Politik

Der Blick deutscher Politiker richtet sich immer stärker auf Afrika. Denn die Globalisierung fördert die Sorgen, dass alle Entwicklungen im Süden auch direkte Auswirkungen auf Europa haben werden. ­Afrika rückt ins Zentrum der Regierungspolitik – sowohl für die Bundeskanzlerin als auch für die Europäische Union; es wird Chefthema.

Autor*in/nen
IP
Veröffentlichungsdatum

Ring der Instabilität

Die EU muss sich viel stärker um ihre südliche Nachbarschaft kümmern

Die scheiternden oder gescheiterten Staaten der arabischen Welt lösen Krisenwellen aus, die mittlerweile Europa direkt bedrohen. Die EU muss neue Wege gehen und sich in den südlichen Nachbarländern engagieren, um diese zu stärken. Weiteres Abwarten können sich die Europäer nicht leisten, wollen sie von den Problemen nicht überwältigt werden.

Autor*in/nen
IP
Veröffentlichungsdatum

Korrupte Kerle, furchtlose Frauen

Die EU muss mehr tun, um Mazedonien aus der Staatskrise zu helfen

Drei Juristinnen wagen es, die kriminellen Machenschaften in dem autoritären Staat aufzudecken und publik zu machen. Sie handeln im Rahmen einer Sonderstaatsanwaltschaft, die 2015 auf Druck der EU eingerichtet wurde. Doch Europa muss noch mehr tun, um die Bemühungen um Demokratisierung in Mazedonien zu unterstützen.

Autor*in/nen
IP
Veröffentlichungsdatum