Raumfahrttechnologie

Zu Seitenabschnitten navigieren

  1. Artikel

Artikel zum Thema

Anarchie im Weltraum

Kostenpflichtig

Wie die Großmächte Frieden und Nachhaltigkeit im Orbit aufs Spiel setzen – und wie Europa zum Gestalter einer neuen internationalen Ordnung werden kann.

Kein Krieg der Sterne!

Die Weltraumnutzung ändert sich rasant und bedroht die globale Sicherheit

Fast alle Bereiche des täglichen Lebens sind abhängig von Satelliten, und ihre Zahl wächst rasant. Zugleich verändern kommerzielle und militärische Entwicklungen die Nutzung des Weltraums fundamental. Es ist höchste Zeit, sich den daraus folgenden sicherheitspolitischen Fragen zu stellen, um das Weltall als globales Gemeingut zu erhalten.

Autor*in/nen
IP
Veröffentlichungsdatum

Gagarins Erben

Russlands prestigereiche Raumfahrtindustrie steht kommerziell unter Druck

Malte Buhse | In Sachen Raketen, Satelliten und Raumstationen war Russland nach 1990 weiter Spitze – und genoss das Stückchen Weltmachtstatus. Doch mit China, Indien und dem Privatanbieter SpaceX erwachsen neue Konkurrenten. Um weiter als Impulsgeber und Kommunikationskanal zum Westen zu funktionieren, braucht die Branche tiefgreifende Reformen.

Autor*in/nen
IP
Veröffentlichungsdatum

Comeback für Ingenieure

Um Fachkräftemangel zu verhindern, muss Europa die technischen Berufe aufwerten

Weil Innovation nicht genügend gefördert wird und technische Berufe als wenig attraktiv gelten, geht Europas Hightech-Industrie der Nachwuchs aus. Der Mangel an Ingenieuren bedroht unseren Wettbewerbsvorsprung – und letztlich unseren Wohlstand. Um gegenzusteuern, müssen wir die junge Generation wieder für Technik und Forschung begeistern.

Autor*in/nen
IP
Veröffentlichungsdatum

Die WG der Welterklärer

Eine Art Carrera-Bahn für Atome: der "Large Hadron Collider"

2008 soll der Large Hadron Collider an den Start gehen. Bringt er uns neues Wissen über uns und unser All?

Autor*in/nen
IP
Veröffentlichungsdatum