IP Wirtschaft Skandinavien

Ausgabe #1/2019 - März-Juni

Nordlicht, Holzhaus, Bullerbü: Die Deutschen mögen Skandinavien. Europas Norden besticht viele mit seiner Ruhe, Weite und Klarheit. Irgendwas scheint man dort oben ziemlich richtig zu machen. Gleichberechtigung und Arbeitszeiten, Bildung und Sozialstaat, Erwerbsquote und Stabilität: Mit Neid schauen andere Länder auf so viel Gelingen. Was ist es, das den Norden auch wirtschaftlich so attraktiv macht und so erfolgreich? Warum kommen so viele Innovationen von dort? Darauf will dieses Heft zumindest einige Antworten geben.

Share

Die Bessermacher

Wenn die krisengeplagten Europäer nach Norden schauen, sehen sie einiges, was ihnen als Vorbild dienen könnte. Faire Löhne, pragmatische Gewerkschaften, ein entspanntes Verhältnis zwischen Bürger und Staat: Einige Gedanken, die zur Inspiration dienen und zugleich die Skandinavier und ihre Volkswirtschaften verstehen helfen.

Jenseits von Bullerbü

Skandinavien, das ewige Vorbild? Schon Shakespeare wusste, dass „etwas faul“ ist im Staate Dänemark. Und nicht nur dort: Fast überall im Norden sitzen Rechtspopulisten in den Parlamenten. Soziale Ungleichheit, Privatverschuldung, Jugendarbeitslosigkeit und verfehlte Integrationspolitik belasten die Volkswirtschaften zusätzlich. Eine Minikrisen-Bilanz.

Autor*in/nen
IP
Veröffentlichungsdatum

„Finnland grübelt, Dänemark verkauft“

Wie man in Nordeuropa gute Geschäfte machen kann – und mit wem

Der Blick gen Norden ist für Deutschlands Unternehmer in jeder Hinsicht naheliegend. Quasi nebenan liegen fünf Länder, die für Verkäufer und Investoren fast ideale Bedingungen bieten. Doch wer die Skandinavier über einen Leisten schlägt, irrt ebenso wie der, der hier auf „deutsche Tugenden“ setzt. Ein Gespräch mit dem Unternehmensberater Benny Egholm Sørensen.

IP
Veröffentlichungsdatum