Geschlechterbeziehungen

Zu Seitenabschnitten navigieren

  1. Artikel

Artikel zum Thema

Bild
Bild: Zeichnung Kabul
Lizenz
All rights reserved

Frauen, die Mut machen

Kostenlos
Brief aus … Kabul

Doch die Friedensverhandlungen bieten wenig Aussicht auf neue Hoffnung

Bild
Bild: Zeichnung Kabul

Frauen, die Mut machen

Kostenlos
Brief aus … Kabul

Doch die Friedensverhandlungen bieten wenig Aussicht auf neue Hoffnung

Brief aus...
Autor*in/nen
IP
Veröffentlichungsdatum

„Vielleicht sind wir ein bisschen mutiger“

Kostenlos

Gründerinnenzeit: Eine saudische Unternehmerin im Gespräch

Auch für gut ausgebildete Frauen in Saudi-Arabien bleibt der Einstieg ins Berufsleben schwierig; von der Rückkehr nach einer Schwangerschaft ganz zu schweigen. Immer mehr machen aus der Not eine Tugend und starten ihr eigenes Unternehmen – wie Maha Shira, Gründerin von SHEWORKS. Ein Interview über Kredite, Kinderbetreuung und die Parkplatzsuche in Riad.

IP
Veröffentlichungsdatum

Feministische Außenpolitik

Kostenlos

Schweden geht mutig voran, trotz aller Widerstände im In- und Ausland

Die Ankündigung von Außenministerin Wallström löste sofort Abwehrreflexe aus. Dabei geht es ihr doch um globale Gerechtigkeit und Frieden, die nur mit Geschlechtergleichstellung möglich sind. Es sind langfristige Ziele, nach zweieinhalb Jahren feministischer Politik ist es daher noch zu früh für eine Bilanz. Und der Gegenwind ist weiterhin stark.

Ground Zero of Rape

Kostenlos

Im Osten Kongos und im Norden Nigerias ist Gewalt gegen Frauen endemisch

1994 begannen die aus Ruanda geflüchteten Völkermörder der FDLR damit, Massenvergewaltigungen im Ostkongo „strategisch“ ein- zusetzen – mit unvorstellbarer Brutalität. Der Krieg ist heute abgeflaut, die Verbrechen an Frauen gehen aber unvermindert weiter – und finden im Norden Nigerias in der Terrorkampagne der Boko Haram Nachahmer.

Autor*in/nen
IP
Veröffentlichungsdatum

Das Gift der Gewalt

Kostenlos

Sexualisierte Gewalt ist ein systemisches Problem – und zwar weltweit

Über die Gräueltaten von IS-Milizen und Boko Haram wird zwar viel berichtet, aber ein ernsthaftes Interesse, sexualisierte Gewalt zu verhindern, ist bislang nicht zu erkennen. Dabei wirkt die Traumtisierung vergewaltigter Frauen weit in die Gesellschaften hinein, nicht nur in Kriegsgebieten wie Afghanistan. Auch in Europa ist es noch immer ein Thema, so Monika Hauser, Gründerin der Hilfsorganisation medica mondiale, im Interview mit IP.

Autor*in/nen
IP
Veröffentlichungsdatum