Waffenhandel

Zu Seitenabschnitten navigieren

  1. Artikel

Artikel zum Thema

Raketen vom Schwarzmarkt

Kostenlos

Der IS-Vormarsch ist ein Argument für strengere Ausfuhrbestimmungen

Schlusspunkt
Autor*in/nen
IP
Veröffentlichungsdatum

Verlässlicher Verbündeter

Kostenlos

Warum Teheran das Assad-Regime auch künftig nicht fallen lassen wird

Das Bündnis des Iran mit dem Assad-Regime hält seit mehr als 30 Jahren. Wird sich das unter dem gemäßigten Präsidenten -Hassan Rohani ändern? Nein. Das hat mit gemeinsamen Feindbildern zu tun, mit geostrategischen Überlegungen – aber auch mit der Angst Teherans vor den möglichen Alternativen zu Assad.

Wie wird man Atommacht?

Kostenlos

Ein Leitfaden für Anfänger

Sie wollen sich mehr Respekt bei Ihren Nachbarstaaten verschaffen? Sie sind es leid, dass die Amerikaner Ihre hegemonialen Ambitionen ständig durchkreuzen? Sie möchten endlich in der Oberliga mitspielen? Dann gibt es nur eine Lösung: Sie brauchen Nuklearwaffen.

Autor*in/nen
IP
Veröffentlichungsdatum

Todsichere Geschäfte

Kostenlos

Mexiko, die USA und der Krieg der Drogenbarone

Die Vereinigten Staaten stellen fünf Prozent der Weltbevölkerung, konsumieren aber mehr als die Hälfte der weltweit produzierten Drogen. 80 Prozent dieser Drogen werden durch Mexiko transportiert. Dass die Drogengelder gewaschen werden, dafür sorgt die US-Waffenindustrie als Hauptlieferantin der mexikanischen Drogenbosse gleich selbst. Ein Teufelskreis.

Autor*in/nen
IP
Veröffentlichungsdatum

Strategische Partnerschaft oder multilateraler Kotau?

Kostenlos

Die EU nimmt die Konsquenzen einer Aufhebung des Waffenembargos gegen China zu leicht

Die Ankündigung der EU, das vor 15 Jahren gegen China verhängte Rüstungsembargo aufheben zu wollen, hat weit reichende Konsequenzen für Sicherheit und Stabilität der Region. Eine wirkliche GASP ist bei diesem Thema noch lange nicht in Sicht, doch längst überfällig.

Autor*in/nen
IP
Veröffentlichungsdatum