Post aus Peking

Ausgabe #3/2019 - November 19/Februar 20

Bauen, kaufen, kopieren: Die Expansion Chinas bemisst sich nicht in Landmasse. Rund um den Globus finanziert das Reich der Mitte Infrastrukturen, kauft sich in Industrien ein, erwirbt Land und Einfluss. Das Label „Neue Seidenstraße“ macht die Ausdehnung am greifbarsten. Welche Folgen hat all das – für China, für die Empfängerländer, für das globale Machtgleichgewicht? Und wie sollte Europa sich positionieren?

Share

Kostenpflichtig