Gunter Hofmann

Publikationen

Merkel for President?

Kostenlos

Sieben Versuche, Europa zu retten

Europa ist Dauerthema – in Mode ist die EU nicht. Populärer sind Vorschläge, aus dem Euro zu flüchten, oder Brandreden gegen das „sanfte Monster Brüssel“. Immerhin, an Versuchen, gegen die verbreitete Stimmung anzuschreiben, mangelt es nicht. Ein Blick auf Publikationen, die den Ursachen der Krise nachspüren und nach Pfaden aus dem Chaos suchen.

Buchkritik
Autor*in/nen
IP
Veröffentlichungsdatum

Deutsches Europa

Kostenlos

Vom „europäischen Deutschland“ zur neuen Unsicherheit – eine Zeitdiagnose

Gilt das Versprechen eines „europäischen Deutschlands“ von 1989 noch? Nicht nur der laute Chor besorgter Nachbarn und internationaler Kommentatoren berechtigen zur Frage, ob die Berliner Politik mit ihrer Starrköpfigkeit und Überheblichkeit nicht auf ein deutsches Europa steuert – oder vielmehr aus Schwäche in es hineinschliddert.

Autor*in/nen
IP
Veröffentlichungsdatum

Wissensverweigerer

Kostenlos

Globalisierung, Ökologie, Diplomatie: Die deutsche Politik könnte viel lernen, wenn sie denn wollte

Musste wirklich erst Fukushima passieren, damit sich die Politik konsequent für eine neue Energiepolitik entscheidet? Neue Bücher über die Ära der Ökologie und das Globalisierungsparadox, über Wohlstand ohne Wachstum und eine neue internationale Politik liefern dem Berliner Betrieb viel Stoff zum Nachdenken.

Buchkritik
Autor*in/nen
IP
Veröffentlichungsdatum

Die europäische Frage

Kostenlos

Für eine runderneuerte deutsche EU-Politik

Als Antwort auf die „deutsche Frage“ präsentierte Helmut Kohl einst den Zehn-Punkte-Plan – ein bisschen forsch, aber sehr europäisch gedacht. Heute droht aus der deutschen eine „europäische Frage“ zu werden: Erstmals seit Jahrzehnten gibt es Anlass zum Zweifel, ob die deutsche Politik ihren europäischen Kurs weiter steuern möchte. Berlin ist am Zug.

Essay
Autor*in/nen
IP
Veröffentlichungsdatum

Sich die Welt vom Leibe halten

Kostenlos

Buchkritik

Der Nicht-Westen, der rebellisch wird; die Existenz von bald neun Milliarden Menschen als Politikum; die Medien, die uns Nahes entfremden und die wir doch zur Integration brauchen: Die Radikalität steckt heute in den Verhältnissen, nicht in den Theorien über sie. Von der Notwendigkeit, die Welt neu zu denken, und von der Weigerung der Politik, das zu tun.

Autor*in/nen
IP
Veröffentlichungsdatum

Röttgen oder Rüttgers?

Kostenlos

„Kampf für Nokia“ oder „Globalisierung gestalten“: Die deutsche Christdemokratie sendet wirtschaftspolitisch äußerst ver

Autor*in/nen
IP
Veröffentlichungsdatum