Fachgebiete

  • Sicherheits- und Verteidigungspolitik
  • NATO
  • Transatlantische Sicherheits- und Verteidigungsbeziehungen
  • Sicherheits- und Verteidigungspolitik Deutschlands und der USA

Sprachen

Englisch, Deutsch

Dr. Aylin Matlé ist seit März 2022 Research Fellow im Programm Sicherheit und Verteidigung der DGAP.

Zuvor war sie als stellvertretende Leiterin des Israel-Büros der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. in Jerusalem und als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Internationale Beziehungen und europäische Politik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg tätig.

Aylin Matlé studierte Politik- und Verwaltungswissenschaft an der Zeppelin Universität am Bodensee und „War Studies“ am King’s College London. Promoviert wurde sie an der Martin-Luther-Universität mit einer Arbeit über die Auswirkungen US-amerikanischen Engagements auf die NATO- und Verteidigungspolitiken europäischer Alliierter während der Präsidentschaft Barack Obamas.

Artikel

Strategischer Steilpass

Brüssel hat vorgelegt, jetzt ist Berlin gefordert: Was das neue Grundlagenpapier der NATO für Deutschlands erste umfassende Nationale Sicherheitsstrategie bedeutet.

Autor*in/nen
IP
Weltspiegel
Veröffentlichungsdatum

Überraschend oder unausweichlich?

Drei Neuerscheinungen und der Versuch, Donald Trumps Aufstieg einzuordnen

Der Triumph Donald Trumps im November 2016 hat eine ganze Reihe von Journalisten und Wissenschaftler auf den Plan gerufen, die seither versuchen, das vermeintlich Unbegreif­liche zu erklären. Dabei steht eine Frage im Vordergrund: Ist der Populist Trump eine Ausnahmeerscheinung oder hat seine Wahl den Beginn eines politischen Gezeitenwandels in den USA eingeläutet?

Autor*in/nen
IP
Buchkritik
Veröffentlichungsdatum

Nicht-ganz-so-Vereinigte Staaten

Vier Neuerscheinungen zeichnen ein eher düsteres Bild Amerikas

Über die tieferliegenden Gründe für den Wahlsieg Donald Trumps werden Historiker, Politologen und Soziologen in den kommenden Monaten und Jahren zahlreiche Seiten füllen. Wer nicht so lange warten möchte, kann sich auf einige Bücher stützen, die vor der Wahl geschrieben wurden, aber bereits vieles von dem vorwegnehmen, was künftig diskutiert wird.

Autor*in/nen
IP
Buchkritik
Veröffentlichungsdatum