Digitales Europa 2030

Issue #3/2020 - November

Wo ist Europas Platz im Ringen der digitalen Supermächte USA und China? Braucht es ein europäisches Amazon und wenn ja, warum? Welche Regeln wären für digitale Plattformen nötig, und wie könnte Regulierungsweltmeister Europa stärker von seinem entsprechenden Knowhow profitieren? Welche Ordnung soll es haben, das virtuelle Haus? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt des IP Specials „Digitales Europa 2030“, das in Zusammenarbeit mit der Alfred Herrhausen Gesellschaft entstanden ist.

Share

Gewollte Kontrolle?

Im Kontext des digitalen Strukturwandels ist die Reanimierung des Begriffs der Souveränität falsch und unnötig. Freiheitliche Gesellschaften haben bessere Äquivalente.
Eine Gegenrede.

Macht 
der Mitte

Die Europäische Union droht im digitalen Großmächte-Ringen an den Rand gedrängt zu werden. Dabei kann sie mit kluger Vernetzung und regulatorisch aus einer Position der Stärke manches bewegen. Und sie muss es auch.