Das Magazin für globales Denken

Online exklusiv

Josep Borrell über die EU zwischen China und den USA

Europas „Sinatra-Doktrin“

Kostenlos

Wenn die EU im Verhältnis zwischen den USA und China nicht zwischen den Fronten zerrieben werden möchte, sollte sie beiden Blöcken gegenüber ihren eigenen Weg finden: Sie sollte die Welt aus ihrer Warte betrachten, ihre Werte und Interessen verteidigen und die ihr zur Verfügung stehenden Machtinstrumente nutzen.

Zum Titelthema

Bild: Cloeseup der Augen von Donald Trump

Europa gehört an Washingtons Seite

Kostenpflichtig

Chinas Macht einzuhegen, geht nur gemeinsam. Amerika wird sich auf Asien konzentrieren, die alten Partner müssen viel mehr tun – allen voran Deutschland.

Aus der aktuellen Ausgabe

Interview mit Heiko Maas

„Wir brauchen die UN mehr denn je“

Kostenlos
Ein Interview mit Heiko Maas

Über Kritik und Konflikte, die Rolle der USA und Deutschlands Möglichkeiten – 75 Jahre nach Gründung der Vereinten Nationen.

IP
|
Interview
Veröffentlichungsdatum

Essay

Kampf um Rom

Kostenpflichtig

Dass die EU es sich einiges kosten lässt, Italien aus der Krise zu helfen, hat gute Gründe. Eine Kette ist nur so stark wie ihr schwächstes Glied – und in Brüssel weiß man, wer dieses Glied sein könnte. Bricht es, dann hätte das schwerwiegende Folgen. Doch gelingt der Aufschwung, dann könnte das Land rasch zu seiner europäischen Bestimmung zurückfinden – und sogar eine Führungsrolle einnehmen.

Autor*in/nen
IP
|
Essay
Veröffentlichungsdatum

Gegen den Strich

Krisenprävention

Kostenlos
Sechs Thesen auf dem Prüfstand

„There’s no glory in prevention“, heißt es in der Debatte um die Eindämmung der Corona-Pandemie oft: Mit Katastrophen, die nicht stattfinden, gewinnt man keine Wahlen. Nicht das einzige Problem, das auch denjenigen zu schaffen macht, die bewaffnete Konflikte verhindern wollen. Doch die Flucht in die Phrase wird da nicht helfen.

Autor*in/nen
IP
|
Gegen den Strich
Veröffentlichungsdatum
Bild: Cover IP 05-2020

Aktuelle Ausgabe

Der große Graben

Werden Angela Merkel und Joe Biden sie wieder ein wenig schließen können, die transatlantische Kluft? Diese Hoffnungen hegen viele, die auf einen Sieg des Demokraten bei der US-Wahl Anfang November setzen. Zwar hängt längst nicht alles in den Beziehungen zwischen Amerika und Europa an einzelnen Personen, aber in oder nach einer Ära Trump doch mehr als sonst. Eine Titelstrecke über Mögliches und Nötiges, Zwänge und Grenzen, Verletzungen und Vertrauen, über Brücken – und Dankbarkeit.

Weitere Themen

USA vor den Wahlen

Falken im Sturm

Kostenpflichtig

Was wird nach der Wahl aus der US-Außenpolitik, ob mit oder ohne Donald Trump? Vom Ausbuchstabieren intellektueller Grundlagen in Zeiten der Großmächtekonkurrenz.

In drei Stunden durch Amerika

Kostenpflichtig

Wer wissen will, wie Donald Trump Präsident werden konnte – und ob es nochmal geschehen kann –, der muss nach Wisconsin schauen. Ein Reisebericht.

Autor*in/nen
IP
Veröffentlichungsdatum

Online Exklusiv

Demokratie unter Lockdown

Kostenlos

Serbien wurde von den schwersten Protesten seit Jahren erschüttert. Das reicht noch lange nicht für einen Machtwechsel. Doch es kratzt das Image von Präsident Vučić an, dessen Regierung immer mehr wie ein Regime agiert.

Auf Augenhöhe mit Peking

Kostenlos

Deutschland und Europa müssen sich in der Handels- und Investitionspolitik gegenüber China langfristig neu positionieren. Nur dann kann es gelingen, Wettbewerbsverzerrungen und andere negative Auswirkungen des Staatskapitalismus abzumildern.  

Autor*in/nen
IP
Veröffentlichungsdatum

IP Special Europa, mein Revier

Bild: Nationalspieler Mesud Özil während eines Spiels

Willkommen auf der Weltbühne

Kostenlos

Fußball ist ein einfaches Spiel, Integration eine komplexe Aufgabe. Im Ruhrgebiet ist der Sport seit jeher der Motor, ohne den Erfolgsgeschichten wie die von Mesut Özil oder Lira Alushi nicht möglich wären. Das „kleine Europa“ macht der großen Union vor, wie sich neue Identitäten schaffen lassen – Rückschläge und Missverständnisse inklusive.

Ausgaben